Kategorie: Bitcoin

Il campione brasiliano di Jiu-Jitsu rivela di aver perso l’accesso ai suoi bitcoin

Craig Jones, un combattente di Jiu-Jitsu brasiliano di base in Australia, ha rivelato di non aver incassato il bitcoin nel 2017 dopo aver smarrito le monete.

Il campione brasiliano di Jiu-Jitsu Craig Jones ha rivelato di essere una delle povere anime che si è perso il massimo storico del Bitcoin nel 2017 dopo aver dimenticato la password e perso l’accesso alle sue monete. L’ex Campione del Mondo No-Gi della Federazione Internazionale Brasiliana di Jiu-Jitsu e due volte campione di Abu Dhabi Combat Club Trials ha acquistato Bitcoin Evolution nel 2015 quando il prezzo era di circa 200-400 dollari, ha rivelato in un post del blog CoinJar. Tuttavia, ha perso l’accesso ai bitcoin e non è riuscito a incassare quando il bitcoin ha raggiunto il massimo storico nel 2017.

L’ex campione di Jiu-Jitsu ha comprato alcuni bitcoin per divertimento

Craig Jones, l’ex campione brasiliano di Jiu-Jitsu, ha rivelato che lui e alcuni suoi amici hanno comprato alcuni bitcoin nel 2015, quando il prezzo era di circa 200-400 dollari, e se n’è dimenticato immediatamente.

„Poi, quando le cose sono andate male un paio d’anni dopo, stavamo tutti cercando freneticamente di capire chi avesse la password, ma nessuno riusciva a ricordare come riavere il nostro account“, ha aggiunto.

In precedenza, il combattente dell’Ultimate Fighting Championship (UFC) Jon Fitch è diventato uno dei primi combattenti di MMA ad essere pagato in BTC nel 2015.

Il comico australiano Jim Jefferies ha acquistato 10.000 dollari di BTC solo per divertimento

Come riportato in precedenza, il comico australiano stand-up e conduttore dello show di Jim Jefferies ha rivelato di aver acquistato bitcoins del valore di 10.000 dollari dall’applicazione di trading di Robinhood solo per divertimento. Il comico australiano è tra le molte celebrità che hanno posseduto la crittovaluta a un certo punto della loro vita.

La principale crittovaluta ha fatto molta strada dalla sua nascita, quasi dieci anni fa. Bitcoin continua ad avere un’esposizione mainstream mentre l’adozione della crittovaluta continua a crescere in tutto il mondo.

La Bitcoin ha suscitato l’interesse delle persone in tutto il mondo in quanto è stata considerata come qualcosa di rivoluzionario che può cambiare il sistema finanziario da cui attualmente dipendiamo.

 

Bitcoin [BTC] P2P Volume in Afrika en S. Amerika Bereiken van nieuwe ATH’s in 2020, Verslag

Het volume van de cryptohandel in de opkomende landen is voortdurend bezig met het smeden van nieuwe pieken. Een nieuw onderzoeksrapport onthult dat Nigeria Venezuela inhaalt op populaire P2P-kanalen, LocalBitcoin en Paxful. Desalniettemin is de toename van de volumes mogelijk niet direct gecorreleerd met het aan boord gaan van crypto en weerspiegelt deze een slechte staat van de economie.

Kevin Rooke, de crypto-analist die de gegevens met ons deelde, suggereert dat ‚Bitcoin een enorm jaar in Afrika heeft‘. De gegevens laten zien dat de P2P-volumes in de Afrikaanse landen Nigeria, Zuid-Afrika, Kenia en Ghana aanzienlijk zijn gestegen met meer dan $1 miljoen aan handelsvolume per week.

De stijging in Nigeria is vooral opvallend omdat het bijna 10 miljoen dollar heeft overschreden. Rooke noteert de stijgende volumes,

„P2P volumes blijven ATH’s raken (een stijging van 2,5x sinds maart), en Nigeria’s Naira brak net 10 miljoen dollar van het volume vorige week. Dat is meer dan elke andere fiatvaluta (behalve USD), en twee keer zoveel volume als de Venezolaanse bolivar.“

Dit is vooral opvallend omdat Venezuela de leidende landen zijn geweest voor de adoptie van Bitcoin Lifestyle. Bovendien blijkt uit een aparte gegevensbron voor LocalBitcoins volume dat Paxful de dominante speler in Nigeria is geweest.

Zoals eerder gemeld op CoinGape, blijkt uit onderzoek dat het belangrijkste gebruik van Bitcoin in Venezuela is voor de conversie naar US Dollars. Hoewel dit niet strookt met het volledige bullish argument, voegen de stijgende volumes zeker toe aan het netwerk.

COVID-19 Worsens Hyperinflatie

De jaarlijkse inflatie in Nigeria is extreem hoog en zal de komende jaren naar verwachting ongeveer 12-14% bedragen. Dit is in overeenstemming met veel Afrikaanse en Zuid-Amerikaanse landen.

Bovendien veroorzaakt de hoge inflatie, door de lage GPD van deze landen, nog meer schade die leidt tot extreme armoede en economische nood. Naar verluidt heeft COVID-19 de situatie verder verslechterd door een gebrek aan medische diensten en een vertraging van de wereldeconomie. Dit valt samen met de timing van de stijging van het aantal gevallen van het coronavirus.

„Het volume is sinds maart in Venezuela aanzienlijk gestegen. Een groot deel van de stijging van het volume in de eigen valuta kan echter worden gecompenseerd door de stijgende inflatie“.

Dit vanwege een ontsnapping van de lokale FIAT-valuta naar een veel veiligere reservevaluta, met name de Amerikaanse dollar. P2P-cryptowisselkantoren en de OTC-desk in de landen lijken een efficiënte brug te zijn voor deze economieën. Met de invoering van de crypto voor betalingen in de ontwikkelde economieën zal dit het bullish argument nog versterken.

Desondanks is dat voorlopig nog een lange weg te gaan. De aanpak van de armoede en de economie lijkt vooralsnog het meest urgente probleem te zijn.

Achtung: Cryptojacking-Versuche steigen im ersten Quartal 2020 um 300%, berichtet Kaspersky

Laut dem in Russland ansässigen Cybersicherheitsunternehmen Kaspersky wurde in den ersten drei Monaten des Jahres 2020 vermehrt Krypto-Jacking von Computern für das Cryptocurrency-Mining durchgeführt.

Einem Bericht des Unternehmens zufolge wurde in Südostasien der höchste prozentuale Anstieg festgestellt.

Cryptojacking-Versuche auf dem Vormarsch

Der Begriff Cryptojacking wird verwendet, wenn ein Angreifer unbefugten Zugriff auf einen Computer oder ein mobiles Gerät hier erhält, um Kryptowährungen abzubauen (oder zu prägen). In der Regel erstellt der Täter eine Cryptomining-Malware, die so konzipiert ist, dass sie gerade genug Rechenleistung vom infizierten Computer verbraucht, um so lange wie möglich unbemerkt zu bleiben.

Das multinationale Cybersicherheitsunternehmen gab in seiner jüngsten Veröffentlichung bekannt, dass allein in Singapur zwischen Januar und März dieses Jahres mehr als 11.700 Kryptojacking-Versuche blockiert wurden. Noch besorgniserregender war, dass Kaspersky feststellte, dass dies mehr als eine Verdreifachung gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres ist, als die Versuche 2.900 betrugen.

Singapur gehört zu den am meisten bevorzugten Zielen für Cryptojacking, da es die erforderliche IT-Infrastruktur und schnelle Internetgeschwindigkeit bietet, erklärte Yeo Siang Tiong, General Manager für Südostasien bei Kaspersky.

„Cyberkriminelle verwenden verschiedene Mittel, um Miner-Programme auf den Computern anderer Leute zu installieren, vorzugsweise in großen Mengen, und den gesamten Gewinn aus dem Cryptocurrency-Mining zu ziehen, ohne dass Geräte- oder Stromkosten anfallen.

Es ist jetzt nicht mehr rentabel, Kryptowährung mit eigener Ausrüstung und Elektrizität abzubauen. Es ist besser, andere Ressourcen für den Abbau von Kryptowährung zu entführen “, fügte Tiong hinzu.

Bitcoin

Methoden für den Zugang

In Kasperskys Bericht wurden auch die bevorzugten böswilligen Aktivitäten von Hackern beschrieben, um den für Kryptojacking erforderlichen unbefugten Zugriff zu erhalten.

Im Allgemeinen stützen sie sich auf Social-Engineering-Taktiken wie gefälschte Links in E-Mails oder auf Websites. Durch Klicken auf diese installieren die betrogenen Opfer unwissentlich den Schadcode auf ihren Geräten und in größeren Netzwerken, die sie zu Mining-Tools machen.

Der Anstieg solcher Versuche im letzten Jahr könnte auf die steigende Zahl von Menschen zurückgeführt werden, die während der COVID-19-Pandemie von zu Hause aus arbeiten, glaubt KK Lim, Leiter für Cybersicherheit, Datenschutz und Datenschutz in einer Anwaltskanzlei.

Er erklärte, dass Heimcomputer möglicherweise nicht über die neuesten Sicherheitsupdates verfügen, was die Möglichkeiten wie Phishing erhöht.

Eine andere kürzlich durchgeführte Umfrage ergab, dass 86% der IT-Experten angaben, dass Cryptojacking eine ernsthafte Sicherheitsbedrohung darstellt. Viele Nicht-IT-Spezialisten gaben jedoch zu, dass sie keine geeigneten Schritte unternehmen, um ihre Geräte zu sichern.

Craig Wright widerlegt die von Early Miner unterschriebene Nachricht, in der er ihn ausruft

Der selbsternannte Bitcoin-Schöpfer Satoshi Nakamoto, Craig Wright, hat widerlegt, dass ein früher Bitcoin-Bergmann eine Nachricht mit 145 verschiedenen BTC-Adressen unterschrieben hat, in der er als „Lügner und Betrüger“ bezeichnet wurde und behauptete, er habe nicht die Schlüssel zum Signieren der Nachricht.

Während eines Interviews mit Patrick McLain auf dem YouTube-Kanal REIMAGINE 2020 argumentierte Wright, dass „keine Nachricht signiert wurde“ und widerlegte die Idee, dass ein früher Bitcoin-Miner eine Nachricht mit den Schlüsseln von 145 Adressen anonym signieren könnte.

Er sagte:

Sie müssen entweder ein Identitätsattribut oder eine Identität haben, um sich in diesem Problem anzumelden. Jemand kann nicht gehen und sagen: „Hey, ich habe den Bitcoin Code und einen Schlüssel. Ich unterschreibe.“ Wenn Sie das denken, dann verstehen Sie digitale Signaturen überhaupt nicht.

Wrights Aussagen kamen, als er um eine Antwort auf eine Nachricht gebeten wurde, in der er als „Lügner und Betrüger“ bezeichnet wurde und die von 145 Adressen mit nicht ausgegebenen Belohnungen für die Münzbasis von 2009 bis 2010 unterschrieben wurde. Es wird angenommen, dass die Nachricht von einem frühen Bergmann unterschrieben wurde, aber nicht von Satoshi Nakamoto selbst.

Die Nachricht war von hoher Relevanz, da sie von Adressen unterschrieben wurde, die Craig in seinem laufenden Fall gegen den Nachlass des verstorbenen Dave Kleiman zu besitzen behauptete. Kleimans Anwälte argumentierten damit, dass eine Liste von BTC-Adressen gefälscht wurde, die Wright angeblich besitzt. In einem Beitrag auf Memo.Cash, der letztes Jahr von einer anderen Adresse in der Liste unterzeichnet wurde, wurde Wright auch als „Lügner und Betrüger“ mit digitaler Signatur bezeichnet.

Während des Interviews sagte Wright, es sei möglich, „einen Algorithmus für digitale Signaturen auszuführen“, aber keine Nachricht ohne „Identitätsattribut oder Identität“ zu signieren. Diejenigen, die glauben, dass es möglich ist, eine Nachricht zu signieren, indem sie einfach die privaten Schlüssel einer Adresse besitzen, sagten: „Verstehen Sie digitale Signaturen überhaupt nicht.“

Bitcoin

Interviewer: „Hey Craig, wie erklären Sie die 145 Adressen, die letzte Woche mit“ Craig ist ein Betrug „unterzeichnet wurden?“

Er argumentierte weiter, dass dies die Verteidigung sei, die Andreas M. Antonopoulos, Autor des Buches „Mastering Bitcoin“, im Fall der Seidenstraße verwenden würde. Antonopoulos ‚Aussage wurde zu der Zeit abgelehnt, da die Themen, über die er aussagen wollte, als für den Fall nicht relevant angesehen wurden.

Schlägt Bitcoin Gold während der Pandemie?

Da das Interesse an Bitcoin aufgrund der Coronavirus-Pandemie weiter zunimmt, werden viele Investoren und andere neue Leute einen großen Teil ihres Geldes in Bitcoin statt in Gold investieren.

Und der Sieger ist…

Deshalb glauben einige Experten, darunter Max Keiser, dass die älteste Krypto-Währung den Preis von Gold schlagen kann. Der globale Bitcoin- und Goldmarkt wird wie nie zuvor einer ernsthaften Prüfung unterzogen, und die Risse beginnen sich zu zeigen.

Ende März enthüllte Keiser, ein amerikanischer Rundfunksprecher, dass die Covid19-Krankheit mehrere Investoren weltweit dazu veranlassen wird, einen sicheren Hafen in Gold zu suchen, und später werden sie schließlich wieder in Bitcoin investieren – als die einzige verbleibende Option – wenn das gesamte Gold vom Markt ausgetrocknet ist.

Steht die Goldindustrie unter Beschuss?

Keiser sagte voraus, dass die Risikokapitalgeber und andere Menschen, sobald sie sehen, dass das Gold vollständig verbraucht und vom Markt erschöpft ist, ihre Meinung ändern und in Krypto-Währungen, insbesondere in Bitcoin, strömen werden.

Außerdem sagen viele Experten voraus, dass die Anleger generell das Vertrauen in traditionelle Vermögenswerte verlieren und nach Alternativen suchen werden. Wie coinidol.com, ein weltweites Nachrichtenportal, berichtete, könnte dies durch die Abwertung des US-Dollars aufgrund des neuen Gesetzespakets zur Entlastung des Coronavirus verursacht werden. Eine solche Meinung wurde von John McAfee, dem Vater des McAfee-Antivirus, geäußert, der der Meinung ist, dass der Versuch der Regierung, die Lage zu retten, die Dinge nur noch schlimmer machen kann.

Andererseits durchläuft auch der Goldsektor viele Herausforderungen und könnte aufgrund der steigenden Nachfrage und des begrenzten Angebots, das durch die Sperrung großer Minen und Raffinerien aufgrund der COVID-19-Pandemie verursacht wurde, viele Turbulenzen erleben, so der Bericht von BNN Bloomberg. Es könnte also wahrscheinlich tatsächlich Investoren dazu veranlassen, in dieser sich schnell verändernden Zeit nach neuen Instrumenten wie der Bitcoin Revolution zu suchen.

Analyse Bitcoin vs. Goldpreis

Zum Zeitpunkt der Drucklegung liegt der Preis von Bitcoin bei fast 6959 Dollar (4,47%) mit einer Marktkapitalisierung von 127,38 Mrd. Dollar und einem Volumen von 48,3 Mrd. Dollar, so die Daten der Münzbörse.

Auch Gold wechselt bei etwa 1630,4 Dollar den Besitzer und hat laut Tradingview-Daten einen Rückgang von -8,3 (-0,48%) erfahren.

Im Allgemeinen gibt es seit über einem Jahrzehnt einen heißen Streit um Bitcoin und Gold. BTC ist ein wertvolles Gut, das keine Grenzen kennt, leicht und bequem zu transportieren und zu verwenden ist. Aber wenn Sie zu Gold kommen, hat dieses Gut viele Nachteile, einschließlich der Tatsache, dass es schwer und teuer zu tragen und zu lagern ist.

Diese beiden Vermögenswerte wurden verglichen und einander gegenübergestellt, da sie wirklich einige Gemeinsamkeiten haben, wie die begrenzten Vorräte und die Tatsache, dass sowohl Gold als auch Bitcoins abgebaut wurden. Bitcoins sind sehr volatil, aber andererseits kann man trotz der Quarantäne oder anderer restriktiver Maßnahmen immer auf sie zugreifen. Gold wird seit einigen Jahrzehnten als das sicherste Gut angesehen, aber es ist sehr schwierig, es zu bekommen, wann und wo es gebraucht wird, besonders in dieser schwierigen globalen Situation.

Bis jetzt ist man sich nicht darüber einig, welches der Güter besser ist. Dennoch könnte die richtige Antwort am Ende dieser globalen Wirtschaftsturbulenzen und der Coronavirus-Pandemie entdeckt werden.